Willkommen auf der Website der Gemeinde Pratteln



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Massnahmenkonzept


2014 haben sich die Stimmbürger für die flächendeckende Einführung von Tempo 30 entschieden. Die Gemeinde Pratteln beauftragte ein Verkehrsplanungsbüro entsprechende Pläne auszuarbeiten und reichte diese zur Genehmigung durch den Kanton ein. Als geschwindigkeitsreduzierende Massnahmen sollten versetzt angebrachte Parkfelder und Poller dienen. Die Massnahmen wurden von der Sicherheitsdirektion Basel-Landschaft akzeptiert und genehmigt und in den Folgemonaten umgesetzt. Gleichzeitig wurde die Parkraumbewirtschaftung mit folgenden Massnahmen eingeführt:

Eingangstore (Schaffung von Torsituationen mit einfachem Signal oder mit einer Markierung «Zone 30» auf der Strasse), Parkplatzmarkierung, Markierungen am Boden, Vertikale Versätze (in Form von «Berliner Kissen»), Aufhebung von FussgängerstreifenHorizontale Versätze (markierte Parkfelder)

 

Aktuelle Massnahmen

Noch bevor alle Massnahmen realisiert waren, beschloss der Einwohnerrat einen Markierungsstopp; dies insbesondere, weil Anwohner mit der Anordnung der geplanten Parkfelder nicht einverstanden waren. Zudem wurde das Bewirtschaftungskonzept hinterfragt und von einer Spezialkommission des Einwohnerrates überprüft.

Aufgrund der Beschwerden aus der Bevölkerung und den Beschlüssen des Einwohnerrats wurde die wechselseitige Anordnung der Parkfelder auf eine vorwiegend einseitige geändert und die bestehenden Parkzonen auf 3 erweitert. Ausserdem wurden die bereits umgesetzten Massnahmen mittels Geschwindigkeitsmessungen überprüft. Die bestehenden Massnahmen erfüllen weitgehend ihren Zweck. In einigen Strassen wurden aber Überschreitungen der von der Kantonspolizei geforderten Durchschnittsgeschwindigkeit von max. 38km/h festgestellt, weshalb folgende Massnahmen ausgearbeitet wurden:

 

Gottesackerstrasse

Gegenüber den bestehenden, einseitig angeordneten Parkfeldern wird ein Fussgängerlängsstreifen angebracht (analog Gartenstrasse).

Schlossstrasse

Es werden zusätzliche Tempo 30 Markierungen aufgelegt und ein Rechtsvortritt markiert.

Mühleweg

Der Einmündungsbereich Oberemattstrasse soll neu gestaltet werden Die Realisierung erfolgt mit dem vorgesehenen Lückenschluss der Kernfahrbahn (kantonale Radroute).

Schauenburgerstrasse

3 Poller und parkierte Fahrzeuge (nach Einführung der neuen Parkordnung gemäss ER-Beschluss erlaubt) werden das Geschwindigkeitsniveau senken.

Steinenweg

Unmittelbar beim Anschluss Hagenbachweg wird ein Vertikalversatz (Berliner Kissen) angebracht.

Gempenstrasse

Im nördlichen Bereich wird der bestehende Fussgängerlängsstreifen verlängert. Rosenmattstrasse: Gegenüber den markierten Parkfeldern wird ein Fussgängerlängsstreifen markiert.

 

Nach Überprüfung der Parkraumbewirtschaftung beschloss der Einwohnerrat, eine zusätzliche Zone zu schaffen und die Beschränkung der Parkzeit, das Anbringen von Parkfeldern oder die Kombination der beiden Anordnungen, nur in den aufgeführten Quartieren resp. Strassenzügen aufzuheben.

 

Einsprachen

Für Einsprachen gilt die Einsprachefrist gemäss Publikation im Kantonalen Amtsblatt vom 25.10.2018. Von der Veröffentlichung im Amtsblatt an gerechnet, kann schriftlich und begründet innert 10 Tagen beim Regierungsrat, Rathausstrasse 2, 4410 Liestal, Beschwerde erhoben werden.

Im News-Beitrag "Tempo 30" können Sie weitere Details zu den genehmigten Massnahmen entnehmen.



  • Druck Version
  • PDF
© Copyright Gemeinde Pratteln 2018