Kopfzeile

AN Barrierefreiheit

Tramverlängerung: Wir planen langfristig und bauen nicht hinterher

28. Mai 2021
Das Tram Nr. 14 ist ein wichtiger und effizienter Verkehrsträger der Region. Die Verlängerung dieser Linie würde nicht nur die grossen Entwicklungsareale in Pratteln miteinander verbinden, sondern steht auch in direktem Zusammenhang mit der räumlichen Entwicklung der Region. Der gesamte Gemeinderat sowie alle Ortsparteien stehen geschlossen hinter dem langjährig geplanten Erschliessungsprojekt, das mehrfach demokratisch bestätigt wurde. Die Vertreterinnen und Vertreter wehren sich gegen die im Abstimmungskampf aufgeworfenen, einseitigen Darstellungen. Das Stimmvolk stimmt nicht über das Gesamtprojekt, sondern über den Projektierungskredit ab.

Die Tramverlängerung erschliesst das für Region und Kanton wichtige Entwicklungsgebiet Salina Raurica. Die Planung ist seit über 20 Jahren im Gang. Die Resultate des Studienauftrags machen die Entwicklungsschritte deutlich. Die Planung des Wohn- und Gewerbegebiets (keine Grünzone) wird unabhängig vom Ausgang der Abstimmung weiter vorangetrieben.

In unserer Region rechnet man in den kommenden zehn Jahren mit einem durchschnittlichen Bevölkerungswachstum von jährlich 0.8 Prozent. Im inneren Korridor, dazu gehören Muttenz und Pratteln, soll es sogar das Doppelte sein. Die Gemeinden stehen vor grossen Herausforderungen. Hier verdichtet sich das Verkehrsaufkommen auf engstem Raum, was heute bereits zu Stau und Verkehrsüberlastung führt. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sogar trotz Homeofficepflicht ausgelastet.

Die zukünftige Mobilität ist ein Zusammenspiel von Arbeit, Wohnen und Freizeit. Wir benötigen einen gut vernetzten und möglichst umsteigefreien öffentlichen Personenverkehr. Wir brauchen Verbindungen und Anschlüsse, die aufeinander abgestimmt sind und Knotenpunkte, wo man bequem das Transportmittel wechseln kann. Die neue Haltestelle am Bahnhof wird genau dies ermöglichen.

Die künftige Tramlinie führt entlang wichtiger Arealentwicklungen: Das Polyfeld und Hagnau in Muttenz sowie HIAG-Areal, Zentrale, Bredella und Grüssen in Pratteln, bevor sie weiter Richtung Rhein und weiter bis zur Endhaltestelle Augst führt. Dort entsteht ein Busbahnhof, der das direkte Umsteigen vom Tram auf das Busnetz ins weitere Umland ermöglicht. Bei zunehmendem Bevölkerungswachstum bietet ein Tram genügend Kapazität, den Mehrverkehr sinnvoll aufzunehmen. Die fehlende Erschliessung würde zu einem sprunghaften Anstieg von unkontrolliertem Individualverkehr auf der Strasse führen.

Die regionale Entwicklung erfordert eine sinnvolle Mobilität mit einer nachhaltigen Erschliessung. Nur so können wir den künftigen Verkehrsproblemen entgegentreten. Wir planen langfristig und bauen nicht hinterher.

Stephan Burgunder                      Andreas Blank
Gemeindepräsident Pratteln        Gemeindepräsident Augst
076 343 88 55                              079 644 03 27

Zugehörige Objekte