Kopfzeile

AN Barrierefreiheit

Prattler Rechnung 2020

Die Jahresrechnung 2020 der Einwohnergemeinde Pratteln weist bei einem Aufwand von CHF 81'897'666 und Erträgen von CHF 82'502'365 einen Ertragsüberschuss von CHF 604'699 aus. Das Budget sah einen Mehraufwand von CHF 612'300 vor.

Höhere Fiskalerträge und gleichbleibende Kosten haben zu diesem positiven Ergebnis beigetragen.

Die Corona Pandemie hat sich im Rechnungsjahr 2020 nicht auf die Steuererträge und die Sozialhilfekosten ausgewirkt. Hingegen mussten im Zusammenhang mit der Pandemie neben diversen nicht vorhersehbaren Kosten auch Mindereinnahmen verzeichnet werden. Abgesehen von den pandemie-bedingten Massnahmen wurden die beeinflussbaren Budgets des Sach- und Betriebsaufwands eingehalten. Mehrausgaben wurden nur dort getätigt, wo auch Einsparungen möglich waren.

In den horizontalen Finanzausgleich hat die Einwohnergemeinde einen Betrag von CHF 1.29 Mio. einbezahlt.

Die gebührenfinanzierten Spezialfinanzierungen Wasser, Abwasser und MMN (Multimedianetz, ehemals GGA) weisen Ertragsüberschüsse aus. Bei der Abfallbeseitigung ist ein Aufwandüberschuss zu verzeichnen. Dieser Verlust resultiert aus einer Weitergabe von Gebührensenkungen an die Bevölkerung und wird bewusst in Kauf genommen, um das Eigenkapital dieser Spezialfinanzierung zu reduzieren.

Die Investitionsausgaben haben das Niveau des Vorjahres erreicht. Von den insgesamt CHF 7.71 Mio. flossen die grössten Ausgaben in die Neubauten der Kindergärten Grossmatt und Gehrenacker sowie in die Erneuerung von Wasserleitungen. Investitionseinnahmen konnten hauptsächlich durch Anschlussgebühren Wasser/Abwasser generiert werden.

Die Fremdverschuldung konnte um CHF 14.16 Mio. reduziert werden und betrug per Ende 2020 noch CHF 19.64 Mio. Die Gemeinde verfügte über eine Liquiditätsreserve von CHF 15.22 Mio.

Zugehörige Objekte

Name Download