Kopfzeile

AN Barrierefreiheit

Biodiversität

Es blüht, es summt, es kriecht, es schwebt! Beim Bahnhof Salina Raurica und auf dem alten Friedhof Gottesacker entsteht bis 2023 eine neue Wildstauden-Mischpflanzung. Diese Bepflanzung wurde von Forschenden der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) extra für Prattelnzusammengesetzt und enthält typische Pflanzen aus der Region.

Die Wildstauden-Mischpflanzung ist wegen der Vielfalt der eingesetzten Pflanzen sehr wertvoll für die Biodiversität. Mischpflanzungen, Kombinationen von verschiedenen Pflanzen, welche gemeinsam auf einer bestimmten Fläche angepflanzt werden, sind bereits gut etabliert und verdrängen eintönige Rasenflächen. Neu hat die ZHAW Mischungen speziell für humusreiche Böden und ausschliesslich mit einheimischen Arten, eben Wildstauden, entwickelt. Solch heimische Wildpflanzen sind besonders wertvoll, da sie diversen Insekten Nahrung und Unterschlupf bieten. Zudem bieten sie einen farbigen Anblick in der urbanen Landschaft.

Die Gärtnerequipe des Werkhofs pflegt die Flächen bis Ende 2023. In dieser Zeit untersucht die ZHAW wie vielfältig das Leben in diesen Flächen über und unter dem Boden ist, wie aufwendig die Pflege ist und auch wie diese wilde Vielfalt bei den Bewohnerinnen und Bewohnern ankommt. Ende 2023 erfolgen die Auswertung und der Projektabschluss. Die Flächen werden natürlich nach dem Abschluss des Projektes weiter Bestand haben und somit einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität in unserem Siedlungsraum leisten.

Neueste Forschungsresultate, Hintergrundinformationen und eine Umfrage, welche das Feedback aus der Bevölkerung aufnimmt, finden Sie bis 2023 regelmässig auf www.zhaw.ch/iunr/wildstauden.