Kopfzeile

AN Barrierefreiheit

Steuern

Mit einem Steuerfuss von 58.5% liegt Pratteln knapp unter dem kantonalen Durchschnitt. Der Vergütungszins beträgt 0.00%. Die Spezialfinanzierungen sind gut dotiert. Auf dem Wasserbezug und bei den GGA-Gebühren können immer wieder Rabatte gewährt werden.

Natürliche Personen

Als Gemeindesteuer werden 58.5% der Staatssteuer erhoben.

Der Feuerwehrpflichtersatz (21- bis 40-Jährige) beträgt 10% der Gemeindesteuer, Minimalbetrag CHF 60.-.

Gemeinde 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Einwohnergemeinde 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5%
Total ohne Kirchen 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5% 58.5%
Kantonssteuer 100% 100% 100% 100% 100% 100% 100%
Gesamttotal ohne Kirchen 158.5% 158.5% 158.5% 158.5% 158.5% 158.5% 158.5%


Juristische Personen

Die Ertragssteuer beträgt 4.95%.
Die Kapitalsteuer beträgt 0.55‰.


Kirchen

Evangelisch-reformierte Kirche: Der Steuerbetrag wird vom steuerbaren Einkommen mit 0.66% und vom steuerbaren Vermögen mit 0.066% berechnet. Abzug pro Kind: CHF 75.00.-

Römisch-katholische Kirche: Der Steuerbetrag wird mit 7.5% von der Staatssteuer berechnet.

Christkatholische Kirche: Der Steuerbetrag wird vom steuerbaren Einkommen mit 0.7% und vom steuerbaren Vermögen mit 0.10% berechnet. Abzug pro Kind: CHF 60.00.-

Öffnungszeiten Schalter Steuern

Mo: 09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr Di: 09.00 bis 12.00 Uhr / geschlossen Mi:09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 18.00 Uhr Do: 09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr …

Mo: 09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Di: 09.00 bis 12.00 Uhr / geschlossen
Mi:09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 18.00 Uhr
Do: 09.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr

Steuern Fristerstreckung

Wir danken den steuerpflichtigen Personen, die ihre Steuererklärung fristgerecht jeweils bis zum 31. März einreichen. Ist es Ihnen nicht möglich, Ihre Steuererklärung bis zur angegebenen Frist einz…

Wir danken den steuerpflichtigen Personen, die ihre Steuererklärung fristgerecht jeweils bis zum 31. März einreichen.

Ist es Ihnen nicht möglich, Ihre Steuererklärung bis zur angegebenen Frist einzureichen, stellen Sie bitte rechtzeitig ein begründetes Gesuch um Fristerstreckung.

Steuerrechtliche Auskünfte

Wir erteilen Ihnen gerne Auskünfte über Belange rund um die Gemeindesteuern. Steuerauskünfte über Privatpersonen werden nur an Amtsstellen erteilt. Für Auskünfte über geleistete oder ausstehende Za…

Wir erteilen Ihnen gerne Auskünfte über Belange rund um die Gemeindesteuern. Steuerauskünfte über Privatpersonen werden nur an Amtsstellen erteilt.

Für Auskünfte über geleistete oder ausstehende Zahlungen zur Staats- oder Bundessteuer wenden Sie sich bitte direkt an die Kant. Steuerverwaltung:
https://www.baselland.ch/steuern.273545.0.html

Für Auskünfte über geleistete oder ausstehende Zahlungen zur Gemeindesteuer wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Finanzen.

Steuerzahlungen

Der Steuerbetrag ist bis 30. September des Steuerjahres zu bezahlen. Bitte verwenden Sie beim Bezahlen der Gemeindesteuern nur die von uns vorgedruckten Einzahlungsscheine. Wenn Sie noch keine Vora…

Der Steuerbetrag ist bis 30. September des Steuerjahres zu bezahlen.

Bitte verwenden Sie beim Bezahlen der Gemeindesteuern nur die von uns vorgedruckten Einzahlungsscheine. Wenn Sie noch keine Vorausrechnung erhalten haben oder wenn Sie mehrere Einzahlungsscheine benötigen, können Sie diese telefonisch, schriftlich, persönlich oder mit E-Mail: finanzen@pratteln.bl.ch bestellen.

Zahlungskonditionen

Auf Zahlungen, die vor dem 30. September des Steuerjahres eingehen, wird kein Vergütungszins gewährt.

Auf Steuerbeträge, die erst nach der Fälligkeit bezahlt werden, wird ein Verzugszins von 6% in Rechnung gestellt. Der Verzugszins entfällt, wenn der geforderte Steuerbetrag bis zur Fälligkeit (gemäss Vermerk auf der Rechnung) bezahlt wird.
Die Fälligkeit wird durch Ergreifung eines Rechtsmittels nicht hinausgeschoben.
Die Guthaben zu Gunsten des Steuerpflichtigen werden den Steuern des folgenden Jahres gutgeschrieben oder auf Wunsch ausbezahlt.

Rechtsmittel

Für die Gemeindesteuern ist die Staatssteuereinschätzung massgebend.

Einsprachen sind innert 30 Tagen nach Erhalt der kantonalen Veranlagung schriftlich und begründet an die Kantonale Steuerverwaltung, 4410 Liestal, zu richten. Der daraus resultierende Entscheid ist auch für die Gemeindesteuern verbindlich.

Einsprachen gegen die Kirchensteuern sind direkt an den entsprechenden Kirchgemeinderat zu richten.

Zugehörige Objekte