Kopfzeile

AN Barrierefreiheit

Baugesuche in der Kernzone

Der Dorfkern von Pratteln ist von nationaler Bedeutung (Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz, ISOS). Es handelt sich dabei um einen sehr attraktiven, bäuerlich und kleingewerblich geprägten historischen Ortskern, welcher im Wesentlichen im 17. bis 19. Jahrhundert entstanden ist. Im näheren Umfeld befinden sich architektonisch und städtebaulich wertvolle Bauten neuerer Epochen (siehe Bauinventar Baselland, BIB). Vorhaben innerhalb der Kernzone bedürfen deshalb besonderer Beachtung.

Sämtliche geplanten Bauvorhaben, Renovationen oder Unterhaltsarbeiten sowie alles, was nach aussen in Erscheinung tritt, sind durch die Gemeinde bzw. die kantonale Denkmalpflege bewilligen zu lassen.

Bei Vorhaben in der Kernzone wird empfohlen frühzeitig mit der Gemeinde und anschliessend mit den kantonalen Fachstellen Kontakt aufzunehmen. Die Bauprojekte sind auf der Grundlage des kommunalen Zonenreglements sowie der kantonalen Gesetze (RBG, DHG) zu entwickeln.

Die Kantonale Denkmalpflege ist für die Belange des Denkmal- und Ortsbildschutz zuständig. Entsprechend begutachtet, berät und prüft sie Bau- und Planungsvorhaben in der Kernzone.

Bauinventar BL – Gemeinde Pratteln 
Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung – Gemeinde Pratteln

Zugehörige Objekte

Name Download